Der Fahrplan zur neuen 6er

Ruhig war es in letzter Zeit rund um die Linie 6 geworden. Am 22. Oktober 2019 tagte die vom Gemeinderat eingesetzte Arbeitsgruppe nach längerer Zeit ein letztes Mal und präsentierte dabei die Ergebnisse einer extern in Auftrag gegeben Studie als Empfehlung für die künftige Fortführung und Attraktivierung des Straßenbahnbetriebes auf der Igler. Die Eckdaten:

  • Wiedereinführung des Stundentaktes zwischen 7:00 – 19:00 Uhr. Eine Ausweitung der Betriebszeiten bis 23:00 Uhr soll durch die IVB überprüft werden.
  • Einbindung in den Umlauf der Linie 1, jedoch mit Führung über den Hauptbahnhof. D.h., künftig sollen die Garnituren der Linie 6 durchgehend bis zur Mühlauer Brücke über den Hauptbahnhof verkehren. Wer in Igls in die 6er einsteigt, kann damit ohne Umsteigen über den Hauptbahnhof bis zum Inn fahren.
  • Attraktivierung und Bewerbung als Schlossbahn, dazu soll auch der Zugang zum Schloss Amras verbessert werden um BesucherInnen des Schlosses bzw. der Parkanlagen die Anreise zu vereinfachen

Diese Maßnahmen sind als erster Schritt eines mehrstufigen Planes konzipiert.

Die baulichen Investitionen für dieses Maßnahmenbündel sind auf die Adaptierung des Bahnhof Bergisel (insbesondere Weichensteuerungen) beschränkt. Die jährlichen Betriebskosten werden sich zwar von rund € 200.000,- auf € 600.000,- verdreifachen, allerdings können damit statt bisher 2 Fahrten auf der Strecke Bahnhof Bergisel – Igels künftig 12 Fahrten auf der Strecke Mühlauer Brücke – Igls finanziert werden. Für die Umsetzung sind rund 6 Monate Vorspann veranschlagt.

Siehe hierzu auch einen Artikel in der Tiroler Tageszeitung vom 24.10.2019: Linie 6 soll ausgeweitet werden: Neues Konzept für die Igler Bahn 

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar