Mobilitätskonzept Vitalregion

Die Fördergemeinschaft Vitalregion über Innsbruck – Patscherkofel bis Glungezer (kurz: Vitalregion) beauftragte Anfang 2017 das Büro für Verkehrs- und Raumplanung BVR aus Innsbruck mit der Ausarbeitung eines Mobilitätskonzeptes öffentlicher Personennahverkehr für das südöstliche Mittelgebirge.

In einem Mobilitätskonzept ÖPNRV Südöstliches Mittelgebirge sollen im Rahmen des laufenden Planungsprozesses der Vitalregion Mängel und Defizite im ÖPNRV analysiert und Ziele und Maßnahmen für die Stärkung des ÖPNRV formuliert und ausgearbeitet werden.

Nach fast 3jähriger Projektbearbeitung liegen die Ergebnisse nunmehr vor und können über die Homepage der Vitalregion heruntergeladen werden:

Empfohlen werden seitens der Autoren folgende Maßnahmen:

  • Optimierung Umsteigebeziehungen im Bereich Kreisverkehr Olympiaworld
  • Änderung der Streckenführung der Linie 4134 und 504 bzw. Optimierung der Umsteigebeziehungen in Hall
  • Busspur Anton-Eder-Straße
  • Verlängerung jedes 6. Kurses der Linie J nach Patsch
  • Taktverdichtung für die Linie 4134 und Einschub von Verdichtungskursen für die Linie 4141 zu ausgewählten Tageszeiten
  • Pünktliche Abfahrt von Starthaltestellen der Regionalbuslinien
  • Radabstellanlagen für E-Bikes in Sistrans und Tulfes
  • Einführung eines Mikro-ÖPNV-Systems in der Gemeinde Ellbögen

, , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar